Vom Buch zum ebook

Wer sich fragt, ob das gute alte Buch bald ausstirbt, möge schlicht seine eigenen Lesegewohnheiten beobachten. Wann hat er das letzte Mal ein Buch zur Hand genommen, und wie viele Stunden verbringt er täglich vor dem Bildschirm?

Der Vormarsch der Technologien

Man kann das ein wenig bezweifeln oder bedauern, aber die Entwicklung zum eBook wird sich nicht aufhalten lassen. Zu groß sind einfach die Vorteile, die sich aus der Verbindung von Lesestoff mit der schier unendlichen Speichermöglichkeit der Elektronik und der Online-Kommunikation ergeben. Allein die mögliche Verlinkung innerhalb eines Textes ist eine Revolution. Wissen Sie noch, wie Sie in einem herkömmlichen Buch vor- und zurückgeblättert haben, um eine bestimmte Stelle, einen Querverweis zu finden? Wie einfach ist da eine Suchfunktion in einem eBook, der Zugriff auf das Wissen der Welt, der sich nicht aufhalten lassen wird. Und die Lesegeräte werden immer komfortabler. Kleine Anfangsschwierigkeiten, die jede Technik zu Beginn ihrer Entwicklung aufweist, werden bald überwunden sein. Die Blendung von Licht auf Bildschirmen, ungenügende Akkulaufzeiten, unbequemes Handling – vergessen Sie all das in zehn, nein, in fünf Jahren. Wenn Sie gerade junge Eltern geworden sind, werden Sie ihren Kindern möglicherweise erklären müssen, wie das gute alte Buch funktioniert hat.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.